:: Marathon der Wahlplakate

Was ist das aber jetzt mit der neuen Seidenstraße? Der Begriff paßt zum formwandlerischen inhaltlichen Profil der Gruppe (erst Müller, nun das – sie sind überall!), die sich alles Mögliche aneignet; denn tatsächlich geistert der Begriff im Internet herum, kann aber Verschiedenes bedeuten. Bei einer Suche nach dem Begriff stößt man z.B. auf das TRACECA-Projekt der EU, das mit der BüSo einfach mal gar nichts zu tun hat (oder vielleicht im EU-Parlament von ihr unterstützt wurde, aber sicher nicht allein ihretwegen da ist); und dann auf den Vorschlag des Chinesischen Staatspräsidenten Xi Jinping von 2014, neue Handelsrouten zwischen China, Rußland und der EU zu errichten. Soweit Herr Sathom einzelnen Foren-Kommentaren entnehmen konnte, scheinen BüSo-Fans der Auffassung zu sein, daß Herrn Jinpings Seidenstraßen-Initiative auf zwanzigjährige Bemühungen der BüSo-Vorsitzenden Helga Zepp-LaRouche zurückgehe, und irgendwie den Weltfrieden garantiere. Durch welche Anstrengungen genau Frau Zepp-LaRouche zu Herrn Jinpings Vorstoß beigetragen haben soll – Gebet, telepathische Fernbeeinflussung oder Voodoo – konnte Herr Sathom nicht feststellen; er ist allerdings zuversichtlich, daß man in China noch nie von der Dame gehört hat.

Kurz, der Begriff „neue Seidenstraße“ fliegt überall herum, ist aber uneindeutig; kann also mit beliebigen Inhalten gefüllt und darum gewissermaßen gekapert werden. Auch die „Neue Eurasische Landbrücke“, die von der BüSo gelegentlich ins Feld geführt wird, hat ein reales Gegenstück – die längst existierende Neue eurasische Kontinentalbrücke, die sich wohl ebenfalls kaum den Bestrebungen dieser Partei verdankt.

Dieses Anhängen an tatsächlich vorhandene (oder angeregte) Projekte könnte – das mal als Vermutung – u.a. dazu dienen, sich deren Umsetzung als Verdienst anzuheften; vielleicht auch dazu, Menschen mit globalisierungs- oder kapitalismuskritischer Einstellung, denen die Begriffe geläufig sind, als potentielle Mitglieder anzulocken. Gleiches dürfte für das Propagieren des (wie auch die Seidenstraße natürlich „neuen“) Bretton-Woods-Wechselkurssystems gelten, mit dem die BüSos hausieren gehen.

Problematisch an der BüSo ist überhaupt, daß sie sich teilweise ganz vernünftige Forderungen und Kritikäußerungen Anderer zueigen macht, um diese dann mit Verschwörungsunsinn zu Gehirnmatsch zu verquirlen; was wiederum – wie auch die Aktivitäten anderer Verschwörungstheoretiker – dem saturierten Establishment die Möglichkeit gibt, pauschal alle Kritiker in einen Topf zu werfen und als irrationale Spinner abzutun.

Jedenfalls: Wenn Ihr zufällig an Isis und Osiris glaubt, wählt lieber nicht BüSo; die sind Euch auf den Fersen.

Was gibt’s sonst noch? Angesichts der vorhandenen NPD und AfD führen jeweils die Bürgerbewegung Pro Deutschland und etwas, das sich ALFA nennt, ihre eigene Überflüssigkeit vor; immerhin, die Prodeutschen wollen – wie viele Populisten derzeit – auch keinen Krieg mit Rußland, wobei, wer will das schon. Und dann ist da noch eine Linkspartei, die linker als die LINKE ist, deren Namen Herr Sathom allerdings vergessen hat. Zu guter Letzt hat noch die ÖDP, deren Plakate zunächst sympathisch wirken, weil sie Europa bejahen und den Menschen über Profite stellen, in ihrem Grundsatzprogramm zwar viel Begrüßenswertes zu sagen, aber auch Einiges, das Herrn Sathom ein „Häh?“ auf die gerunzelte Stirn schreibt. Zum Beispiel lehnt er Agrar-Gentechnik ab, weil sie bösen Konzernen ermöglicht, weltweit unabhängige Bauern plattzumachen, aber nicht, weil sie einen Eingriff in die „evolutionäre Schöpfung“ darstellt (im Übrigen: Entscheidet Euch, Leute. Evolution oder Schöpfung, ne).

Tja, also – nächsten Sonntag ist also wie gesagt Wahl; ein Spaß für die ganze Familie.

2 Kommentare zu „:: Marathon der Wahlplakate“

  1. Die Qual der Wahl. Am Besten man macht die Augen zu und kreuzt irgendwas an… oder malt Smilies auf dem Zettel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.