Schlagwort-Archive: Games

:: Great Giana Sisters: Back in Style

Herr Sathom macht ja sonst keine Reklame, weil er Reklame verabscheut, aber das Folgende veranlaßt ihn zur berüchtigten Ausnahme von der Regel.

Bestimmt erinnern sich viele Computerspiel-Nostalgiker wehmütig an die Great Giana Sisters, jenen berühmten Mario Brothers-Clone, der schnell Kultstatus erlangte. Anläßlich des fünfundzwanzigjährigen Jubliäums der Erstveröffentlichung planen Black Forest Games eine Neuauflage, die durch das Project Giana auf Kickstarter per Crowdfunding finanziert/unterstützt werden kann. Der Videotrailer des Games verspricht Einiges an phantastischer Optik und Sound, und die umfangreichen Informationen zu Artwork, Gegnern und Spielmechanismen, die sich auf der Kickstarter-Seite finden, erlauben eine klare Vorstellung dessen, was von dem Spiel erwartet werden darf. Unterstützer erwarten überdies neckische Geschenke – Herr Sathom hofft einfach mal, daß sich bis zum Stichtag am 31.08. genügend Unterstützer finden, da er zu gern die Realisierung des Projekts erleben würde.

Und weil Herr Sathom gerade dabei ist: ebenfalls per Crowdfunding unterstützt werden kann Shadowrun Online, ein Projekt der österreichischen Firma Cliffhanger Productions. Auch dieses Projekt ist einen Blick auf den Videotrailer und die detailreichen Angaben der Macher wert.

:: Verhaut Herrn Sathom

…wenn Ihr könnt. Wie? Einfach auf MyBrute.com gehen, wer ein Tänzchen wagen will, dort einen Brute – eine(n) putzig im Manga-Anime-Stil gestaltete(n) Krieger/in – erschaffen, und in der Arena, statt einen der dort als Gegner feilgebotenen Brutes herauszufordern, in der Direktsuche Herr Sathom eingeben – und schon kann man sich mit dem Genannten messen. Doch man sei gewarnt – Herr Sathom ficht eine freche Klinge!

Wem’s beliebt, der oder die mag den Herrn Sathom auch direkt über dessen MyBrute-Seite fordern, doch so man eine eigenständige Figur erschaffen und nicht automatisch zu Herrn Sathoms Lehnsgefolgschaft zählen möchte, wähle man den oben genannten Weg (siehe dazu am Ende des Artikels mehr).

Zur Erklärung:

[Weiterlesen]

:: Wenn’s zischt und kracht

Der Herr Sathom, wiewohl sonst die Denkerstirn in krause Falten gezogen oder sich manisch seinem kreativen Schaffen widmend, ergibt sich dennoch auch oft und gern vollkommen unproduktiv Erbaulichkeiten in Gestalt sinnlosen, zur Zeitvergeudung ladenden Tands, ein Lebensinhalt, welchem unter anderem lustige Flash-Games trefflich zu dienen wissen. Getrieben von dem Wunsch, seine liebsten Vehikel erfreulich-entspannender Kurzweil auch mit anderen zu teilen, hat er sich entschlossen, sie von nun an unregelmäßig, denn der Herr Sathom ist undiszipliniert, auch einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen. Den Reigen beginnen möchte er mit zwei Spielen aus dem Bereich strategischer Ballerei, die ihm viel Freude und durchwachte Nachtstunden beschert haben. Alsdann:

[Weiterlesen]